Kommission zur Erforschung musikalischer Volkskulturen

Druckfreundliche Ansicht

Kontakt


Internetseite der Kommission vom Institut für Musikalische Volkskunde
Geschäftsstelle: Institut für Musikalische Volkskunde, Gronewaldstr. 2, 50931 Köln
Vorsitzender: Dr. Klaus Näumann (klausnaumann [at] yahoo [dot] com)
Stellvertretender Vorsitzender/Geschäftsführer: Heiko Fabig M.A. (heiko [dot] fabig [at] t-online [dot] de (heiko [dot] fabig [at] t-online [dot] de))


Kurzbeschreibung


1965 wurde auf dem Deutschen Volkskundekongress in Marburg die Kommission für Lied-, Musik- und Tanzforschung gegründet. Sie ist Nachfolgerin der 1945 erloschenen, bis 1912 von Rochus von Liliencron, bis 1933 von Max Friedländer und schließlich von John Meier geleiteten Volksliedkommission des Deutschen Volkskunde-Verbandes. Die Leitung hatten zunächst Fritz Bose, Rolf Wilhelm Brednich und Ernst Klusen. Am 27. September 1969 wurde die Kommission endgültig konstituiert, eine Satzung wurde beschlossen; den Vorsitz übernahm Rolf Wilhelm Brednich, die Geschäftsführung Fritz Bose.

Seit 1970 führt die Kommission im Turnus von zwei Jahre Arbeitstagungen durch. – Seit 1974 wird die Kommissionsarbeit vom Institut für Musikalische Volkskunde – früher in Neuss, seit 1986 an der Universität zu Köln – geleitet (Vorsitzende: Ernst Klusen, Wilhelm Schepping, Günther Noll, Marianne Bröcker).

2002 erfolgte die Umbenennung in „Kommission zur Erforschung musikalischer Volkskulturen“

 


Vergangene Arbeitstagungen der Kommission

- Freiburg i. Br. 1966
- Münster 1970
- Wetzlar 1972
- Neuss 1974
- Murnau 1976
- Bremen 1978
- Aichwald 1980
- Münster 1982
- Freiburg i. Br. 1984
- Wien 1986
- Köln 1988
- Bamberg 1990
- Weimar 1992
- Hildesheim 1994
- Seeon 1996
- Wien 1998
- Oldenburg 2000
- Erlbach (Vogtland) 2002
- Köln 2004
- Dresden 2008
- Köln 2010
- Stapelfeld 2012
- Köln 2014