Navigation überspringen.
Startseite

4. Arbeitstagung "Beziehungsgeschichten. Minderheiten und Mehrheiten in der Erzählkultur"

Druckfreundliche Ansicht

4. Arbeitstagung 2006: "Beziehungsgeschichten. Minderheiten und Mehrheiten in der Erzählkultur"

Programm

 

Mittwoch, 30. August 2006

19.00–21.00
Begrüßung im Sorbischen Institut in Bautzen
Prof. Dr. Dietrich Scholze, Dr. Susanne Hose

 

Donnerstag, 31. August 2006

09.00–09.45
Der „Oikotypus“ und die kulturelle Globalisierung:
Erkenntnistheore­tische Überlegungen angesichts neuer narrativer Identitäts-Erzählung
Prof. Dr. Sabine Wienker-Piepho, Ludwig-Maximilians-Universität München

 

09.45–10.30
Klischee und Topoi im außermoralischen Sinne besonders in Märchen und Witz
PD Dr. Alfred Messerli, Universität Zürich

 

11.00–11.45
Xenophobie und weibliche Klage im Märchen von den drei Orangen
Christine Shojaei Kawan, Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

 

11.45–12.30
Minderheiten im persischen Witz
Prof. Dr. Ulrich Marzolph, Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

 

14.00–14.45
Das Selbstbild der Friesen
Prof. Dr. Bernd Rieken, Universität Wien

 

14.45–15.30
Das Bild der Juden in der mündlichen Volksüberlieferung. Der litera­rische Umgang mit einer kulturellen Minderheit in einer rheinischen Kleinlandschaft
Prof. Dr. Helmut Fischer, Hennef

 

16.00–16.45
Gracias, more! Das narrative Bild und Selbstbildnis der Roma
PD Dr. Gabriela Kilianová, Slowakische Akademie der Wissenschaften Bratislava

 

16.45–17.30
Urteile über Zigeuner, ihre Entstehung und Tradierung
Prof. Dr. Wilhelm Solms, Philipps-Universität Marburg

20.00–21.00
Araber, Türken und Karl May im Reiche des Padischah
Prof. Dr. Ludger Udolph, Technischen Universität Dresden

Freitag, 1. September 2006

09.00–09.45
East meets West. Hybride Kulturen im Bollywoodfilm „Bride and Prejudice“ (UK/IND/USA 2004)
lic. phil. Brigitte Frizzoni, Universität Zürich

 

09.45–10.30
Kolportage in der Zwischenkriegszeit. Der sorbische Mönch und Schriftsteller Romuald Domaška
Prof. Dr. Dietrich Scholze, Sorbisches Institut Bautzen

 

11.00–11.45
„Der Weisheit zum Recht verhelfen“. Erzählerische Konstruktion und Selbstinszenierung des Minderheitenstatus im Kontext bürgerlich-esoterischer Literatur
Helmut Groschwitz MA., Universität Regensburg

 

11.45–12.30
Wallonischer Sprachenstreit und Geschlechterkampf in der katholischen Belletristik um 1900
Dr. Christine Niem, Universität Mainz

 

12.30–13.15
Das „Andere“ im Kinderbuch: Stereotypen und Klischees. Am Beispiel des Schweizer Kinderbuchhelden Globi
Dr. Waltraut Bellwald, Universität Zürich

Exkursion ins Unitätsarchiv der Evangelischen Brüder-Unität Herrnhut

 

15.00–15.45
Kommunikative Praxis in der Brüdergemeine im 18. Jahrhundert
Dr. Rüdiger Kröger, Unitätsarchiv der Evangelischen Brüder-Unität Herrnhut

 

15.45–16.30
Gottes Wort per SMS aufs Handy: Das Sendungsbewusstsein der Herrnhuter Brüdergemeine am Beispiel der Losungen
Dr. Susanne Hose, Sorbisches Institut Bautzen

 

17.00–18.00
Führung durch das Archiv

Sonnabend, 2. September 2006

 

09.00–09.45
Ein freundliches Verhältnis mit Vorbehalten. Was denken die Finnen über Deutschland?
Dr. Susanna Sallinen, Universität Turku

 

09.45–10.30
„Wir und die anderen“. Traditionen des Selbstbilds im sozialen Miteinander von Altländern und Zugezogenen
Prof. Dr. Outi Tuomi-Nikula, Universität Turku

 

11.00–11.45
„Welcome to Ollandistan“: PhotoShop-lore and Tales Concerning the Growing Perception of Division between „Us“ and „Them“ in the Netherlands
Dr. Theo Meder, Meertens-Institut Amsterdam

 

11.45–12.30
Russen und Deutsche und Russlanddeutsche
Dr. Kathrin Pöge-Alder, Universität Jena

13.30–15.00 Mitgliederversammlung

 

15.30–16.15
Die Minderheit über die Mehrheit: Der Traveller Stanley Robertson
Prof. Dr. Wilhelm F. H. Nicolaisen, Universität Aberdeen

 

16.15–17.00
Das Bild der Armenier in bulgarischen Witzen
Dr. Stanoy Stanoev, Bulgarische Akademie der Wissenschaften Sofia

 

17.00–17.45
Witzkultur im Word Wide Web, unter besonderer Beachtung des Verhältnisses von Minderheiten und Mehrheiten
Prof. Dr. Dalibor Turecek, Universität Budweis

 

17.45–18.30
Raucher heute: Eine diskriminierte Minderheit?
Dr. Rainer Wehse, Lud